e.lab

Das e.lab ist ein von der ags betriebenes Elektroniklabor in dem jeder Interessierte (vor allem Studierende) frei arbeiten kann. Egal ob eigene kleine Projekte oder Masterarbeiten, mitmachen können alle, die sich neben dem Studium oder in ihrer Freizeit im elektronischen Bereich praktisch weiterbilden wollen. Unser Team hilft bei Problemen und Fragen gerne weiter.

Das Labor bietet Möglichkeiten die man so privat oftmals nicht hat:

  • Fertigung von ein- und doppelseitigen Platinen
  • Umfangreiches Bauteilesortiment
  • Umfangreiches Messequipment (Oszilloskop, Spektrum-Analysator, RCL-Meter, ...)
  • Programmierung von (fast) allen Mikrocontroller-Typen
  • SMD-Arbeitsplatz mit passendem Werkzeug

Im e.lab finden zudem verschiedene Kurse statt, zum Beispiel zum Thema Mikrocontroller.

Öffnungszeiten:

Ein betreutes Basteln wird Dienstags und Donnerstags ab 19:00 Uhr angeboten.

Status des e.labs prüfen

Aktuelles & Projekte:

ags - Do It Yourself - Projekte

Die folgende Sammlung von Schaltungen soll Neulingen in der ags einen Anreiz bieten praktisch aktiv zu werden.

→ Weiterlesen...

STK500v2 Fixed Firmware

Der von Peter Fleury geschriebene zum stk500v2-Protokoll kompatible Bootloader hat bisher immer wunderbar mit den Entwicklungsumgebungen von Atmel zusammengearbeitet. In den Studio Versionen 5 & 6 hat Atmel allerdings auf die Implementierung des AVRISP verzichtet. Damit konnte man den stk500v2 Bootloader nur noch über Umwege in den neueren Studio Versionen nutzen.

→ Weiterlesen...

Doppler-Radar-Modul von eBay

doppler_oben.jpg

Bei eBay gibt es seit einiger Zeit ein Doppler-Radar-Modul für wenige Euros zu erstehen. Was steckt drin?

http://www.ebay.de/itm/Wireless-Modul-Doppler-Radar-Microwave-Bewegungsmelder-/270738973980

Dabei handelt es sich nicht um einen kompletten Bewegungsmelder, sondern nur um das Hochfrequenz-Frontend eines Dopplerradars.

Das Modul besteht aus einem 10 GHz Oszillator, zwei Patchantennen-Paaren für Sende- und Empfangsrichtung, und einem Mischer. Sehr wahrscheinlich handelt es sich um einen einfach balancierten Mischer aus zwei Dioden. Für uns eine günstige Gelegenheit, etwas über Mikrowellen-Schaltungstechnik zu lernen.

Das Modul darf in Deutschland nicht betrieben werden! Siehe nächsten Abschnitt.

→ Weiterlesen...

Audioverstärker

Materialsammlung zum Verständnis und Design von diskreten Audioverstärkern.

→ Weiterlesen...

Zeilenkamera

Schon seit einiger Zeit lagen hier einige Zeilen-CCD Sensoren aus Scannern herum. Nach dem Studium von ChaNs Line Scan Camera Projekt entstand der Wunsch, selbst etwas ähnliches zu realisieren.

→ Weiterlesen...

ags - Binaeruhr

Firmware für die im Platinenlayoutkurs erstellten Binäruhren.

→ Weiterlesen...

Atmega SIDplayer

Ein Projekt rund um den berühmten SID Chip von MOS (Commodore 64).

→ Weiterlesen...

Vectrex Nachbau

Inspiriert von der Vectrex Spielekonsole haben wird hier Liniengrafik auf dem Oszillioskop dargestellt und analog erzeugt.

→ Weiterlesen...

Sid Musicplayer

upload.wikimedia.org_wikipedia_commons_thumb_0_0f_mos6581_chtaube061229.jpg_320px-mos6581_chtaube061229.jpg Mit Microcontrollern kann auf verschiedenen Wegen Musik erzeugt werden. Der Commodore 64 benutzte zu seiner Zeit zur Sound-Erzeugung den Sound-Chip MOS SID 6581, später MOS SID 8580. Dieser SID-Chip unterstützt die Erzeugung von drei universellen Stimmen mit Grundfrequenzen zwischen 0 bis 4 kHz. Mehr auf Wikipedia: Commodore 64: Ton.

Dieses Projekt hat zum Ziel diesen Chip mithilfe eines Atmega32 anzusteuern. Die Musikdateien sollen aus der High Voltage SID Collection (HVSC) bezogen, konvertiert und über die SD-Karte dann abgespielt werden.

MartinW, 2011

→ Weiterlesen...

Atlys

Auch mit programmierbarer Logik beschäftigen wir uns. Aktuelle FPGAs erlauben beeindruckende Experimente auch mit hochauflösendem Video.

→ Weiterlesen...